H1 Technische Grundlagen

Optische Gesetze

H1.3 Optische Gesetze und Objektive: Die Kenntnisse der optischen Gesetze bilden das Fundament für jeden Fotografen. Mit der Theorie und verschiedenen Übungen werden diese grundlegenden Gesetze der Fotografie den Studierenden vermittelt. Diese Fotografien zeigen Arbeiten von Adrian, Ehrbar, Cédic Bloch, Denise Brugger und Simone Imhof.

Blaue Stunde in Zürich

H1.4 Aufnahmetechnik: Die Blaue Stunde während des Übergangs zwischen Tag und Nacht bietet sehr gute Aufnahmemöglichkeiten. Vor allem bei Architekturaufnahmen ist dieses Licht sehr reizvoll, weil das kühle blaue Licht des Himmels zum warmen gelben Licht der Innenräume und der Strassenbeleuchtung einen schönen Farbkontrast zeigt. Diese Fotografien wurden beim Prime Tower in Zürich von Cédic Bloch, Delphina Fuchs, Elena Altendorfer, Fiona Piola-Meyer und Sibylle Gerlach aufgenommen.

Raumdarstellung

H1.4 Aufnahmetechnik: Der dreidimensionale Raum kann mit der zweidimensionalen Fotografie nur mit speziellen Raumsymbolen (z.B. den Regeln der Perspektive) dargestellt werden. Durch die Wahl eines speziellen Aufnahmestandortes kann mit diesen Regeln eine besondere Bildwirkung erzielt werden. Cédic Bloch, Elena Altendorfer, Mario Schneider, Melinda Julia Blättler, Roman Burri und Simone Imhof haben diese Fotografien im Raum Baden aufgenommen.

Bewegungsdarstellung

H1.4 Aufnahmetechnik: Die vierte Dimension - die Zeit - kann mit der zweidimensionalen Fotografie ebenfalls nur mit speziellen Bewegungssymbolen (z.B. mit Verwischungen) angedeutet werden. Hier bietet sich ein grosses Feld für den kreativen Fotografen. Im Zürich wureden bewegte Moitive von Delphina Fuchs, Fiona Piola-Meyer, Mario Schneider und Roman Burri in Bildern festgehalten.