Aufnahmebedinungen

Grundausbildung

Für die Zulassung zum Studiengang HF Fotografie müssen die Teilnehmer folgende Bedingungen erfüllen:

  • Abschluss mindestens auf Sekundarstufe II (abgeschlossene Berufslehre oder abgeschlossene Maturitätsschule)

  • Bestehen des Aufnahmeverfahren

Bei einschlägigen EFZ (Fotofachfrau/mann, Fotograf/in, Grafiker/in) reicht (neben dem Bestehen des Aufnahmeverfahrens) die Einreichung des EFZ. Bei ausländischen Berufsausbildungen führt das Führungsteam eine Gleichwertigkeitsprüfung durch.

Weiterbildung

Kandidaten ohne einschlägiges EFZ benötigen zusätzlich den Nachweis einer gleichwertigen Grundausbildung. Folgende Minimalanforderungen müssen erfüllt sein:

  • Grundausbildung in der Fotografie mit einem einjährigen Studiengang von mindestens 250 Lektionen im Präsenzunterricht (Diplomlehrgang Fotografie zB. Zentrum Bildung, Lehrgang digitale Fotografie (LDF) der Fotoschule.biz oder andere).

  • Bei Lehrgängen mit einer Kombination von E-Learning und Präsenzunterricht wird eine Gleichwertigkeitsprüfung durch das Führungsteam vorgenommen.

  • Reine E-Learning-Lehrgänge werden nicht anerkannt (ausser bei einer nachgewiesenen, aussergewöhnlichen gestalterischen Begabung).

Die Akzeptanz weiterer Lehrgänge mit vergleichbarem Inhalt wird durch das Führungsteam (mit einer Gleichwertigkeitsprüfung) entschieden.

Berufserfahrung

Fotografen und Fotografinnen mit einer langjährigen Berufspraxis (mindestens 3 Jahre mit mindestens 50 %-iger Berufstätigkeit in der Fotografie) und einem guten Leistungsausweis können (nach einem Entscheid des Führungsteams) ohne die Zusatzausbildung aufgenommen werden. Bei fehlendem theoretischem Grundlagenwissen bietet die Schule ein Brückenangebot an.

Aufnahme sur dossier

Kandidatinnen und Kandidaten mit einer nachgewiesenen, aussergewöhnlichen gestalterischen Begabung können ausnahmsweise sur dossier aufgenommen werden. Das Verfahrung für diese Aufnahme wird vom Führungsteam mit dem Interessenten individuell festgelegt.

Berufstätigkeit

Über den gesamten Studiengang müssen die Teilnehmer eine nachweisbare Anstellung oder selbstständige Tätigkeit von 50 % in einem artverwandten Bereich nachweisen.

Aufnahmeverfahren

Für die erfolgreiche Aufnahme müssen die Interessenten ein Aufnahmeverfahren bestehen. Dieses umfasst (neben den geforderten Ausbildungs- und Praxisnachweisen) eine Hausaufgabe, die anlässlich eines Aufnahmegesprächs zusammen mit dem einzureichenden Portfolio der bisherigen fotografischen Arbeiten besprochen wird.